20 Juni 2011

Guten Morgen liebe Sorgen

Ich hatte schon gedacht die Lernpanik würde gar nicht mehr kommen. Endlich kann ich anfangen mich richtig auf meine Prüfung am Dienstag vorzubereiten. Ja, es ist ziemlich spät dafür, aber in den letzten Tagen hatte ich überhaupt keinen Elan mich mit etwas zu beschäftigen, was ich schon vor Monaten lernen musste. Jetzt, wo ich alle nötigen Blätter sortiere fällt mir auf, dass es doch eine ganz schöne Menge ist. Mittlerweile habe ich schon einen Teil der Themen auf meinen MP3 gesprochen, damit ich auch beim Einkaufen gleich ein wenig während der Fahrt hören kann. Vom Lesen im Auto wird mir immer schlecht. Aber ich denke irgendwie krieg ich das schon hin, immerhin ist es nur Geografie und es sind nur 30 Minuten! Ich habe am Mittwoch einen Frisörtermin, das Leben geht weiter. Ich werde auch diese 30 Minuten überleben!
TSCHAKKA!

Aber wenn die dumme Kuh so dusselig ist und nicht lernt, was hat sie dann getan?
Die Frage beantworte ich gerne, sonst würde ich nicht hier sitzen und diese Zeilen schreiben wollen. Ich habe gekocht und gebacken! Was hat sie getan? Ja, gekocht und gebacken. Und das obwohl ich ziemlich untalentiert bin, wenn es um das Herstellen von Nahrung geht. Ich glaube ich bin keine geborene Hausfrau. Zum Handwerken habe ich allerdings auch nur zwei Linke Hände. Aber was soll es schon? Ich habe so viele leckere Rezepte im Internet gefunden, da musste ich einfach auch etwas ausprobieren! Wie sollte ich da nein sagen?
Ich folge einigen Kochblogs, aber bisher habe ich mich nie dazu durchringen können, selbst etwas nachzumachen. Bisher habe ich auch nur Kuchen gebacken, Muffins oder Cupcakes (und das mit dem Topping krieg ich auch schon noch raus!). Allerdings fasziniert mich auch asiatische, vor allem japanische Küche. Wie gerne hätte ich auch eine Bento Box, aber da ich momentan nicht mehr zur Schule gehe, brauche ich keine.
So habe ich beim Stöbern auf Satsukis Blog ein Rezept für Omreis gefunden und für süße Anpan (Brötchen) mit Frischkäsefüllung. Als ich das Carlo erzählte, musste er natürlich wieder klugscheißen (ich hab dich trotzdem lieb ;D) und mir erklären, dass es keine Anpan wären, wenn kein Anko drin ist. Sind es dann Frischkäse Pan? Jedenfalls habe ich zuerst das Omreis Rezept ausprobiert und gleich vier Portionen für meine ganze Familie gemacht. Es war total lecker, auch wenn das mit den Omeletts nicht so funktioniert hat. Ich glaube unsere Eier waren zu klein oder die Pfanne. Ich hab dann einfach Röllchen gemacht und sie daneben gelegt. Es hat trotzdem super super lecker geschmeckt und ich werde es sicher irgendwann noch einmal versuchen. Da ich aber frustriert von dem doofen Omelett war, habe ich kein Foto gemacht.
Dafür aber von einem schnuckeligen Frischkäse Pan! Ich habe 5 nur mit der Frischkäse Füllung gemacht und 5 mit der selbstgemachten Erdbeermarmelade meiner Mutter und dem Frischkäse zusammen, was mir persönlich besser geschmeckt hat, weil es fruchtiger war. Ich hatte zuerst Angst mein Hefeteig würde nicht richtig aufgehen, weil es an dem Tag furchtbar kalt draußen war, aber nachdem ich den Topf in warmes Wasser gestellt hatte, lief alles prima! Ich hätte sie allerdings mit mehr Eigelb bestreichen sollen. Die Brötchen sind doch arg blass geblieben.
Ein Erdbeermarmelade Pan habe ich heimlich meinem Vater in die Brotbox gesteckt, bevor er zur Arbeit musste. Ich weiß nicht, ob er sich gefreut hat, aber er wollte auch meinen Omreis erst nicht essen. Das war meine Rache! Da kocht man sonst nie etwas, außer in der Mikrowelle oder Instant Nudeln, und dann will es keiner essen! Da war ich wirklich traurig.



Achja, ich hatte am Samstag Geburtstag und bin jetzt 25 Jahre alt. Ich fühle mich überhaupt nicht anders, aber ich verdränge auch sehr gut, dass es nur noch 5 Jahre sind, bis ich 30 bin und vielleicht noch die Klinke vom Rathaus putzen muss (Tradition, wenn man unverheiratet ist)! Der Tag selbst war aber schön ruhig. Bis auf die Tante meiner Mutter und ihre Cousine hat mir niemand aus der nicht im Dorf lebenden Verwandtschaft gratuliert, aber das wundert mich gar nicht. Meine Großeltern brauchen sich gar nicht einfallen lassen, sich hier zu melden. Tun sie eh nicht, aber ich sag es trotzdem! Bin ja gespannt, ob sie meinem Bruder gratulieren.

Kommentare:

  1. Das schaut aber lecker aus. Ich würde auch gern einige japanische Rezepte ausprobieren, aber mir mangelts an den richtigen Zutaten... >_<

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag nachträglich :)
    (Ich dachte, das mit 30 vorm Rathaus putzen gilt nur für Männer... aber offenbar regional verschieden... :D)

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht lecker aus! *~*
    Ich kriege Hunger. xD

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)
    Dein Blog gefällt mir total gut. Ich werde mich sofort bei dir als Leser eintragen :)
    Ach ja, und herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag ~ *symbolisch einen Geburtstagskeks überreich* :)

    Liebe Grüße,
    die Sinistra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare!
Erwartet meine Antworten bitte direkt unter euren Kommentaren, hier auf dem Blog.