08 September 2012

Überraschungsei jetzt auch nur für Mädchen


Den Spot hat der Eine oder Andere sicher schon im Fernsehen gesehen, wo damit geworben wird, dass es das gute alte Ü-Ei nun auch extra nur für die holde Weiblichkeit und mit entsprechendem Inhalt gibt. Mal ganz davon abgesehen, dass dies nun eine Diskussion um die „Winx Club“ Feen hervorgerufen hat, die ja nicht neu sind und seit einer gefühlten Ewigkeit im Fernsehen laufen, finde ich die Figuren auch einfach nicht schön. Ich könnte jetzt anfangen wieder in meinen Erinnerungen an die Crazy Crocos und Happy Hippos zu schwelgen, aber ich möchte ein wenig über das neue rosa Ei von Ferrero sprechen.


Als ich die Werbung zum ersten Mal im Fernsehen sah, kamen mir gleich mehrere Gedanken.

  1. Warum brauchen wir jetzt ein Mädchenei?
  2. Ist das alte dann ein Jungenei?
  3. Was ist da anderes drin?

Das es einen kleinen blumigen rosa Fleck hat, hat mich dabei nicht einmal irritiert. Ich finde es nur ziemlich anstrengend diesen in einem Stapel von Ü-Eiern ausfindig zu machen! Jedenfalls ging es mir so, als ich kürzlich eines von beiden Eiern kaufen wollte und vor einem unsortierten Regal mit herabgesetzten „Wintereiern“ stand. Normalerweise ist wohl noch Saison für diese „Sommereier“ mit dem Plastiklöffel, die ich, nebenbei gesagt, schon von Anfang an nicht mochte.

Irgendwann fand ich dann ein Ei mit rosa Ecke und eines ohne und kaufte sie. Gut durch eine langsam tauende Tiefkühlpizza vor der Wärme geschützt, trug ich die beiden Süßigkeiten mit nach Hause und wollte nun endlich dem Geheimnis des Mädcheneis auf die Schliche kommen. Von Außen sahen beide nun fast gleich aus, auch die Schokolade war gleich und, das verwunderte mich, beide hatten gelbe Plastikdöschen, um den Inhalt zu schützen. Wo war da jetzt der Unterschied? Ich hätte mir eine rosa Dose gewünscht, schon aus Prinzip!
Scherz beiseite, ich finde es gut, dass die „Pinkifizierung“ bei der Verpackung schon aufhörte.


Mehr gewundert habe ich mich bei den Inhalten. Der Pinguin mit den schrecklich großen und sehr gruseligen Augen, die verbuche ich nicht mehr unter niedlichen Knopfäuglein, war im normalen Ü-Ei und das Wurfspielzeug in dem für Mädchen. Wirklich ein Unterschied? In meinen Augen nicht, auch wenn ich schon gelesen habe, das für die Mädchen auch Ringe und Armbänder enthalten sein könnten. Aber das war schon bei den alten Wundertüten so, die gab es auch nur für Mädchen oder für Jungen. Gab es da überhaupt eine neutrale? Ich weiß es gar nicht mehr und war nicht alt genug, um mich damit zu beschäftigen. Versteht diesen Beitrag auch nicht als Aufreger, ich habe mir einfach nur Gedanken um die ganze Thematik gemacht.


Das im Überraschungsei öfter Spielzeuge für Jungen enthalten sein sollten, habe ich nun auch schon gelesen und auch das damit der Wunsch nach einem Ei für Mädchen von den Eltern bestärkt wurde. Nachvollziehen kann ich das aber nicht. Gut, ich bin kein Verbraucher dieser Eier mehr und das schon seit mehreren Jahren, aber als Kind habe ich sie geliebt und sie waren immer ein Highlight. Ich hatte einen Bruder, wenn ich also ein Auto hatte und er etwas anderes, dann wurde eben getauscht. Warum tauschen Kinder dann heute nicht mehr? Unzufrieden mit dem Inhalt war man doch immer, wenn keine Figur darin war, aber war es nicht das, was einen selbst reizte? Sonst würde es doch nicht das Wort „Überraschung“ im Namen tragen. Außerdem empfand ich es früher nicht so, dass mehr für Jungen im Ei war, als für Mädchen. Es gab Puzzle, zusammenbaubare Figuren/Autos, Häuser und manchmal sogar nützlichen Kleinkram wie Minibuntstifte.

Warum wollen Eltern heute, dass Mädchen und Jungen getrennt werden? Warum gibt es nur noch rosa für Mädchen und blau für Jungen? Warum darf ein Junge jetzt kein „Mädchenei“ haben, weil das „nur für Mädchen“ ist? Ist das nicht ungerecht den männlichen Mitbürgern gegenüber? Dabei gebe ich nicht einmal dem Unternehmen die Schuld, nein, es sind die Käufer, die das unterstützen und angeblich sogar wünschen und ich fürchte es ist wahr. Wie oft hört man denn „sei doch ein Mann/ Jungs weinen nicht/ Jungs spielen nicht mit Puppen/ bist du ein Mädchen?“ von Eltern, die ihrem Kind nicht den eigenen Willen lassen und sie sofort mit ihrer eigenen Einstellung prägen?

Ich denke man sollte Kindern nicht einreden sie dürften irgendetwas nicht und schon gar nicht, dass Mädchen, Frauen oder die Weiblichkeit im Allgemeinen schlecht seinen oder sie schwach machen würden. Was sind das für steinzeitliche Ansichten? Ein Junge sollte auch mit Puppen spielen oder wird später gesagt: „Soll die Frau doch das Baby erziehen/ wickeln/ füttern“? Ich dachte aus diesem Zeitalter wären wir heraus. Scheinbar entwickeln wir uns langsam wieder zurück, indem gesagt wird, „wir Frauen brauchen etwas für uns allein“, was ich aber für totalen Blödsinn halte.
War es nicht das, weshalb Frauen rebelliert haben? Weil Männer sie nicht in ihre Kreise ließen und teilweise bis heute nicht lassen? Warum tun wir dasselbe den Männern an, anstatt sie in unseren Reihen aufzunehmen? Wieso geht dieses Männer gegen Frauen Spiel ständig weiter, anstatt in Zukunft beendet zu werden?

Ja, ich bin für die gleichwertige Behandlung von Männern und Frauen, wenn wir es schon nicht schaffen für beide den gleichen Wert zu finden!
Ja, ich sehe einen körperlichen Unterschied im Aufbau vom männlichen Körper und vom weiblichen Körper!
Ja, ich sehe, dass beide etwas anderes besser können, als der andere!

Aber ich verstehe nicht, warum Frauen, die zu männlich sind, nichts wert sein sollen, hässlich sind oder schlechte Menschen. Und ich verstehe nicht, warum Männer in Röcken ausgelacht werden, als schwächlich gelten oder schlechte Menschen sein sollen.

Und um abschließend zurück zum eigentlichen Thema zu kommen:
Gibt es jetzt auch ein Überraschungsei für Jungen, wenn es eines für Mädchen gibt, oder nicht?
Mir wäre es lieber, es würde endlich aufhören mit dieser „nur für Jungen“ und „nur für Mädchen“ Marotte...

Kommentare:

  1. Als ich zum erstenmal die Werbung mit dem Mädchenei sah, dachte ich nur, "spinnen die?" xD
    Was soll das bringen? xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist die Gewissheit für Eltern, wenn sie ihrem Kind ein Ü-Ei kaufen, dass auch etwas für die Tochter dabei ist und diese nicht enttäuscht mit einem Spielzeugauto spielen muss. Würde es nicht gekauft werden, hätte Ferrero sie sicherlich nicht auf den Markt gebracht und dafür neues Spielzeug entworfen und produziert.

      Löschen
  2. (Bitte bei mir immer auf meinem Blog antworten ;)
    So und nun Eier Thema....ich hab auch mal eins dieser ominösen Eier gekauft XD Vorm Urlaub....weil ich es zuerst im Laden statt in der Werbung gesehen habe und auch nicht glauben konnte das es jeetzt so was gibt. Und stell dir vor was bei mir drin? Diese hässliche Winx Club Figur -.- gott war die hässlich XD Weißt du mir geht so was auch total auf den Keks. Immer dieses Geschlechter trennen. Ich bin auch dafür das man nicht ständig solche unterschieden anerziehen sollte. Dann gebe es auch später bei den eigenen Kindern nicht Sätze wie: Ja du bist die Frau du musst dich um das Kind kümmern. Versteh mich net falsch ich will mich hier net beschweren aber wenn man es mit allen faktoren anschaut haben wir von der Natur und von der gesellschaft als Frauen eh nachteile...wieso kann nicht jeder gleich wertvoll sein egal ob frau oder mann *seufz* Aber ich darf gar net so viel schreiben den als Frau in der IT branche bekomme ich so einiges mit was Männer "denken" da könnte ich mich schon öfters aufregen....
    Und nun zu den antworten: Also ich weiß net wo du genau wohnst (sollt ma vielleicht mal per mail schreiben) aber bestimmt liese sich da mal was organisieren^^ Bei uns sollte es dann auch kein problem sein da wir 2 Geräte haben :) Also wenn wir nicht gerade T5 machen XD Einen magnetstab hab ich auch noch ;) dann könntest du mir ja doch einen papercraft mitbringen ;D Entschieden hab ich mich noch nicht, ich muss erstmal gucken und noch ein bisschen nachdenken :P

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß gar nicht, was an dem einzig wahren Ü-Ei so männlich ist, dass es ein rosa Blümchen geben müsste. Die spinnen, die Eltern, die sich so etwas wünschen... konnten sie nicht wenigstens rot und weiß als weiblich genug interpretieren? >_>

    Sollte ich einmal weiblichen Nachwuchs haben, werde ich mich wohl oft in der Jungenabteilung umsehen müssen, wenn das mit dieser Geschlechterungleichheit kein Ende hat. Nicht, dass ich dem Töchterchen überhaupt kein (rosa) Mädchenzeug kaufen will, sondern, dass es sich mal selbst aussuchen kann, was es für eine Farbe, was für ein Motiv oder was für ein Spielzeug mag, ohne dass man es ihm quasi einreden muss, dass rosa XY das einzig Wahre für ein Mädchen ist, weil es sich angeblich so gehört.

    (Ach ja, bei Olympia trugen beim Einlauf der Nationen die deutschen Athleten blaue Jacken und die Athletinnen rosa Jacken. Gott, was habe ich mich total fremdgeschämt... >_<)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe auch nicht, was mit den Eltern heutzutage los ist... Kaum haben die Frauen mehr Rechte, wollen sie wohl alles für sich vereinnahmen und alle anderen davon ausschließen. Erinnert mich gerade an Gollum und seinen Ring.

      Mit einem Mädchen kannst du auch eher in der Jungenabteilung einkaufen, als mit einem Jungen bei den Mädchen und wenn dein Sohn nun mal Rot und Gelb mag, dann kann das schnell Probleme beim Kauf von Kleidung geben. Auch wenn Jungen mit Puppen spielen, ist das oft noch immer ein Problem. Ich denke es geht da nicht unbedingt um die Mädchen, sondern um die Jungen, die davon ausgeschlossen werden sollen ein Ei für Mädchen zu kaufen. Sie haben ja kein eigenes. Nur das Unisex Ei.

      Das bei Olympia fand ich auch sehr peinlich. Hätte man sich auch sparen können.

      Löschen
  4. Hey! ^^

    Wow, ein brisantes Thema mit eingehender Recherche - ich erkläre dich ab sofort zu meiner Enthüllungsjournalistin Nr. 1! ^_~ Spaß beiseite, ich habe diese neuen "Mädchen-Eier" auch schon gesehen und mich gefragt, was das soll. Ähnlich wie du habe ich mich nie benachteiligt gefühlt, was die Spielzeuge anging und finde diese Neuinszenierung ziemlich unnötig. Ehrlich, vor ein paar Jahren hätte man sich noch stark gegen so eine geschlechterspezifische Sache ausgesprochen und jetzt? Sind wir wohl wieder auf dem Stand vor 60 Jahren... Abgesehen davon verstehe ich nicht, wie die logische Konsequenz der Eltern sein kann: "Hm, wenn im Ü-Ei mehr Jungenspielzeuge drin sind, dann wollen wir ein Mädchen-Ü-Ei!" Hätte es nicht gereicht, einfach ausgewogeneres Spielzeug in den Eiern zu verlangen? Ich finde zudem, dass wir wichtigere Probleme in der Gleichstellung haben, als die Farbe und Ausstattung eines Ü-Eis.

    Neben dem Wunsch der Eltern werden aber sicherlich auch eine Menge Marketing-Faktoren dahinter stecken. Sonst hätte es ja gereicht, mehr Vielfalt an Spielzeugen zu bieten, als gleich ein neues Ei inkl. Spielzeug zu entwerfen.
    Ich glaube, bei dem neuen Konzept geht es deshalb weniger um strikte Geschlechtertrennung auf Wunsch der Eltern, als vielmehr darum, sich auf dem Markt möglichst interessant zu machen. Vielleicht auch deshalb keine "große" Neugestaltung des üblichen Ü-Eis, weil sonst womöglich das Corporate Design kaputt geht.

    Interessant finde ich übrigens den Umstand, dass die Farbe Rosa gar nicht immer eine Farbe der Mädchen war. Lange Zeit galt Rot als die männlichste aller Farben und für junge Männer wählte man Rosa, eben das "kleine Rot". Frauen trugen hingegen oft blau.

    Soooo, zu deinem Kommentar noch schnell: DIY ist nicht ausgeschlossen, allerdings ist das etwas zeitabhängig. Und danke für dein Lob zu meinem Stil, das freut mich natürlich sehr!

    Liebe Grüße,
    Iwa

    AntwortenLöschen
  5. Klar, ich denke auch nicht, dass Ferrero nur zum Spaß mal eben einige neue Spielzeuge entwerfen und produzieren lässt, aber gleichzeitig ist bei mir wieder die Frage da, warum Eltern dann auch genau das kaufen. Ich meine, wenn ich mir die Meinungen hier ansehe, dann würden wir es wohl nicht kaufen. Hätte ich einen Jungen und ein Mädchen würde ich auch nur die guten alten Ü-Eier kaufen, das hat schließlich bei mir uns meinem Bruder auch geklappt...
    Oder noch einfacher: Gar keine Ü-Eier kaufen. ;P

    Mit der Farbe hast du natürlich ganz recht! Das habe ich in dem Zuge auch gelesen und ich wusste das vorher gar nicht. Da kam bei mir die Frage auf, wann der Punkt eigentlich genau kam, an dem sich das alles umgekehrt hat. Weißt du das zufällig auch? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Ich denke, viele kaufen sie erst einmal auch aus Neugier. Um zu sehen, ob da wirklich so ganz andere Sachen drin sind. Und wenn die kleinen Mädchen an der Kasse quengeln und rosa Eier sehen, werden die Eltern sicher auch nicht groß darüber nachdenken, sondern einfach kaufen. Obwohl die Frage ist, wie viele diese Eier wirklich kaufen. Habe mir jetzt keine konkreten Zahlen dazu angesehen.
      Ich bevorzuge jedenfalls auch die "alten" Ü-Eier. Gar keine Ü-Eier kaufen finde ich aber auch schade, ich habe das als Kind geliebt und manchmal hole ich mir sogar jetzt noch welche. ^^

      Was die Farben angeht, habe ich gelesen, dass der Tausch Anfang des letzten Jahrhunderts stattfand. Manche sagen mit dem Ende des ersten Weltkriegs, durch überwiegend blaue Arbeitskleidung für Männer und die bekannten Matrosenanzüge. Müsste man evtl. noch mal nachprüfen. ^^

      Löschen
  6. Oh man die Nedroeid Figur ist ja klasse :D Wenn ich net gerade dabei wäre fast alle meine Figuren zu verkaufen ( Bis auf meine Pokemon Statuen) würde ich mir die auch kaufen - aber ich hab mich jetzt entschieden ALLE Figuren zu verkaufen (ich brauch das Geld und sie stehen eh schon zu lange rum - hab mich wohl sattgesehen *seufz*
    Waii ja die in der mitte sind so genannte Jumbo Karten *.* Es sind Promo Karten die meist irgendwo bei liegen oder speziell im Pokemon Center Japan zu haben sind - die zwei in der mitte sind vom Pokecenter ;) wenn du z.b bei Pikachu schaust da sind eben die Jumbo Karten als eigene Kategorie drin ;)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare!
Erwartet meine Antworten bitte direkt unter euren Kommentaren, hier auf dem Blog.